Fachbereich Orthopädie
In diesem Bereich wendet sich die Ergotherapie an Patienten aller Alterstufen, mit Störungen aus den Bereichen Orthopädie, Traumatologie und Rheumatologie.


Meine Behandlungsschwerpunkte liegen bei Patienten mit folgenden Krankheitsbildern:
  • Angeborene Fehlbildungen der Arme und Hände
  • Degenerative Gelenkserkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis
  • Verletzungen der Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven
  • Amputationen
  • Lähmungen der Nerven vor allem der Arme


Ich behandele unter anderem nach folgenden Behandlungsmethoden:
  • Manuelle Therapie
  • Cyriax
  • Aktivitäten des alltäglichen Lebens
  • Handwerk

Die Zielsetzung im orthopädischen Bereich ist das Wiedererlangen von Handlungskompetenzen und das Erreichen der bestmöglichen Lebensqualität.Aus diesen Gründen beinhaltet die Therapie zum Beispiel:
  • Übungen zur Beweglichkeit, Muskelkraft, Ausdauer und Sensibilität
  • Beratung und Training zum Gelenkschutz
  • Beratung bezgl. geeigneter Hilfsmittel



Was sonst noch wichtig ist:

Was unterscheidet die Ergotherapie in diesem Bereich von der Physiotherapie?

  • Die Zielsetzung ist alltagsnah und es geht nicht allein darum Funktionen wiederzuerlangen.
  • Ich erarbeite mit den Patienten gemeinsame Ziele, welche für sie in der Bewältigung ihres Alltags von Bedeutung sind.
  • In der Ergotherapie kann der Patient lernen, mit seinen Ressourcen umzugehen. Es werden alte Verhaltensweisen und Arbeitsabläufe an die neue Situation angepasst. So ist der Patient in der Lage, die größtmögliche Selbständigkeit in allen Bereichen, der persönlichen, häuslichen und beruflichen Lebensführung zu erreichen